Umgang mit Jakobskreuzkraut

Die Samtgemeindeverwaltung appelliert an alle Grundstückseigentümer*innen und Gartenbesitzer*innen, ihre jeweiligen Flächen in Bezug auf die Verbreitung der Giftpflanze Jakobskreuzkraut hin zu besichtigen und möglichst kurzfristige Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Meldung vom 29.06.2021
Zurück